VerBund e.V.












Projekte

 
Für Details zu unseren Projekten klicken Sie auf die verschiedenen Fachbereiche!
 

 
Allgemeines
 



Der Betreuungsvertrag zwischen dem Kreis Soest und dem VerBund e.V.

Mit Vertrag vom 29.4.1999 hat der Kreis Soest die wissenschaftliche und praktische Betreuung des NSG „Ostern-Heuwiesen“ erstmals dem in Geseke ansässigen Verein zur Förderung von Natur, Umwelt und des sinnvollen Umgangs mit Energie (VerBund e.V.) übertragen. Im Herbst 2002 und Frühjahr 2007 wurde diese vertragliche Zusammenarbeit verlängert.

Gemäß Betreuungsvertrag obliegen dem VerBund u.a. folgende Aufgaben:
  • Erfassung des Gebietszustandes sowie von Beeinträchtigungen und Fehlentwicklungen
  • Abstimmung der Flächenbewirtschaftung und Beratung von Nutzergruppen und Behörden
  • Öffentlichkeitsarbeit, Besucherlenkung und Planung von Entwicklungsmaßnahmen
  • Erfassung von Vegetation, Flora und Fauna
  • Vorlage eines fortzuschreibenden Jahresberichtes

 

 



Foto

Lage und Charakter des Gebietes

Das Naturschutzgebiet „Ostern-Heuwiesen“ liegt im Kreis Soest innerhalb des Regierungsbezirkes Arnsberg.
Überwiegend gehört das NSG zum Stadtgebiet von Geseke, lediglich ein geringer Flächenanteil (7,44 ha) im Nordwesten des Gebietes ist dem Stadtgebiet Lippstadt (Gemarkung Garfeln) zuzuordnen.

Bei dem Naturschutzgebiet „Ostern-Heuwiesen“ handelt es sich um einen großflächigen Feuchtgrünlandkomplex, dem innerhalb des Feuchtwiesenverbundnetzes NRW eine hohe Bedeutung zukommt. Charakteristisch für das Gebiet sind die mäßig feuchten bis mässig nassen Glatthaferwiesen und Mähweiden, die zusammen mit den nährstoffarmen Stillgewässern einen wertvollen Lebensraum für Wasser-, Wat- und Wiesenvögel, für Amphibien-, Libellen-, Heuschrecken- und Fischarten darstellen.
Durch die überwiegend extensive Nutzung dieses Niederungsgebietes stellen die „Ostern-Heuwiesen“ ein wertvolles „Kleinod“ in einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft dar.